Wertschöpfung durch klimafreundliche Produktionsmethoden in Lateinamerika

28. März 2012, 09.30 - 13.00 Uhr, Hamburg

Informationsveranstaltung des Lateinamerika Vereins e.V. (LAV), der Handelskammer Hamburg, der Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH (GfRS), der Agrar- und Umwelttechnik GmbH (AGRA-TEG) und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)

Klimaauswirkungen wie tropische Wirbelstürme, unregelmäßige Regenzeiten, Überschwemmungen  und Ernteausfälle nehmen gerade in Lateinamerika konstant zu. Die CO2-Emissionen aus fossilen Brennstoffen in der Region haben sich im Zeitraum 1990 bis 2009 um 63% auf ca. 1.374 Mio. Tonnen CO2 erhöht. Mexiko und Brasilien gehören zu den Top 20 der Länder mit dem größten CO2-Ausstoß der Welt.

Dadurch sind klimafreundliche Produktionsmethoden sinnvoll  für einen langfristigen Klimaschutz der Region. Zertifizierungssysteme bieten Lösungen für Unternehmen oder Produkte, um CO2-Emissionen zu bilanzieren, zu reduzieren und auszugleichen.

Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft (EPWs) sind  in diesem Sinn für die Unternehmen auch bedeutend hinsichtlich einer kosteneffizienten Produktion.

Interessierten Unternehmen wurden in der Veranstaltung die Vorteile klimafreundlicher Produktionsmethoden sowie Kooperationsmöglichkeiten vorgestellt.

Hier finden Sie das PDF Programm und den PDF Kurzbericht zu der Veranstaltung.

Die Präsentationen zu den Vorträgen der Referenten:

Dr. Andreas Hänsler
Climate Service Centre (CSC)
PDF Klimawandel in Lateinamerika: Stand der aktuellen Forschung

Axel Schmidt
Senior Projektmanager, GLS Bank
PDF Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes: Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?

Hans-Joachim Hebgen
Abteilungsleiter Programmfinanzierung, Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
PDF Förderprogramme und Projektfinanzierungen im Energiesektor Lateinamerikas

Jutta Krawinkel
GfRS Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH
und
Marco Lange
Projektleiter, Agrar- und Umwelttechnik GmbH
PDF Best Practice Unternehmen aus dem Lebensmittelbereich

Johannes Laubach
Manager International Climate Projects, Energie Baden-Württemberg AG
PDF Best Practice für Klimaschutzprojekte der Energiewirtschaft – Aktivitäten des EnBW-Konzerns in Lateinamerika

© 2014 AGRA-TEG · Agrar- und Umwelttechnik GmbH Göttingen · Gutenbergstraße 33 · 37075 Göttingen ·  Fax: +49(551) 39 13 129 · info@remove-this.agra-teg.de